Hohenlohe-Franken

Topplerschlößchen im Taubertal

ROTHENBURG OB DER TAUBER

91541 Rothenburg o.d.T., Taubertalweg 98.

Telefon 0 98 61 / 73 58. 

Öffnungszeiten:

(Führungen) Freitag, Samstag, Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung. Im November geschlossen.

Geschichte:

Der mittelalterliche Wohnturm, auf der Straße über die Doppelbrücke (Barbarossabrücke) oder zu Fuß vom Burggarten aus erreichbar, gilt als ältestes bekanntes Sommer- und Wochenendhaus. Das ehemals von Wasser umgebene, über eine Zugbrücke zugängliche Schlößchen, auch Rosental oder Kaiserstuhl genannt, ließ 1388 Rothenburg bedeutendster Bürgermeister Heinrich Toppler erbauen, dessen Wappen (zwei Würfel mit elf schwarzen Augen) und eine Inschrifttafel über dem Eingang zu finden sind. Auf dem unteren zweigeschossigen, mit 1,2 Meter dicken Mauern versehenen Teil mit Schießscharten befinden sich in Fachwerkbauweise zwei vorkragende Wohngeschosse.

Präsentation:

In Wohn- und Schlafräumen sowie in einer Küche trifft der Besucher auf Möbel und Gerätschaften aus verschiedenen Zeiten. Sie vermitteln in eigenwilliger Atmosphäre einen Eindruck früherer Lebensgewohnheiten. Das Topplerschlößchen, das auch als Vorposten zur Überwachung der Straßen und zum Schutz der Mühlen im Taubertal diente, war einst der Ort, an dem Bürgermeister Toppler auch Gespräche mit berühmten Persönlichkeiten geführt hat.

Quellen: Stadtverwaltung Rothenburg/Tauber; Prospekt.

Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de